Der Denkmalschutz bei der Gebäudeversicherung

Mit dem Denkmalschutz sollen kulturhistorische Gebäude und Kulturdenkmäler geschützt werden und der Nachwelt überlassen werden. Ein denkmalgeschütztes Wohngebäude bedarf besonderer Auflagen, die in der Regel weitaus teurer sind als bei einem klassischen Haus. Im Rahmen der Gebäudeversicherung gilt es insbesondere bei der Versicherungssumme nachzubessern, um die steigenden Kosten bei einem Schaden decken zu können. Es wird zwischen den Kategorien A, B und C unterschieden.

Berechnen Sie hier den Beitrag entsprechend der Versicherungssumme der Immobilien einschließlich des versicherten Grundstücks.

Finden Sie hier Ihren passenden Gebäudeschutz

Steht Ihr Gebäude unter Denkmalschutz

Bei der Wertermittlung sollte die Versicherung die jeweilige Kategorie der Immobilie in Erfahrung bringen. So wird zwischen den folgenden drei Kategorien unterschieden:

  • Kategorie A – ohne besonderes Handwerk / Bautechnik
  • Kategorie B – mit besonderem Handwerk / Bautechnik
  • Kategorie C – ausschließlich mit besonderem Handwerk / Bautechnik

Fällt Ihr Gebäude in die A-Kategorie, dann sind nur wenige Regelungen zu beachten. Das ändert sich jedoch in der dritten Kategorie, die sehr viel mehr Denkmalpflege erfordert und somit teurer wird. Das betrifft auch den Versicherungsschutz.

Wenn Sie mehr zum Thema Gebäudeversicherung erfahren möchten, könnten Sie auch diese Artikel interessieren:

GebäudeschutzWert 1914Gebäudeschutz Kombination Hausratversicherung
Gebäudeschutz Versicherungsumfang Gebäudeschutz Vandalismus

Jetzt Vergleich anfordern >

Denkmalschutzgesetze nach Bundesländern

Es gibt kein bundesweit gültiges Denkmalschutzgesetz, da es durch das garantierte Eigentumsrecht außer Kraft gesetzt werden würde. Aus diesem Grund sind gesonderte Regeln entsprechend des jeweiligen Bundeslandes erforderlich, um Kulturdenkmäler schützen zu können und diese entsprechend als Erbe garantieren zu können. Es gilt das Prinzip „Kulturhoheit der Länder“, die für die Erhaltung von Denkmälern die wesentliche Verantwortung tragen. Welche Gebäudeversicherung den besten Schutz bei Denkmalimmobilien bietet, können Sie auch unter der Rubrik Wohngebäudeversicherung Tarifrechner in Erfahrung bringen.

Gebäudeversicherung mit zusätzlichen Deckungserweiterungen beim Denkmalschutz

Geht es um den Denkmalschutz, sollten nicht nur die üblichen Risiken wie Feuer, Sturm und Leitungswasser Schäden versichert werden. Anbieter wie die Allianz Versicherung bieten einen Gebäude-Schutz, der auch bei sogenannten elementaren Gefahren schützt. Somit übernehmen die Versicherungen auch Schäden, die wegen Naturkatastrophen wie Erdbeben und Überschwemmung haften. Damit erhält das denkmalgeschützte Haus eine eigene Altersvorsorge gegen alle Gefahren. Warum sich eine Gebäudeversicherung für Hausbesitzer lohnt, klären wir hier.

Weiterführende Quellen zum Thema Schutz der Denkmäler:
  1. Das Problem mit dem Fachwerkhaus
  2. Denkmalschutzgesetz

Jetzt Vergleich anfordern >